Befähigte Personen sorgen mit Sachkunde für mehr Sicherheit

Unser Arbeitsalltag wird immer komplexer, vielschichtiger und hektischer. Stress und zunehmender Druck sind längst keine Seltenheit mehr. Daher ist es kein Wunder, wenn die Arbeitssicherheit oftmals vernachlässigt wird – doch mit verheerenden Folgen. Die Berufsgenossenschaften verzeichnen eine steigende Anzahl von Arbeitsunfällen mit immer größeren Folgen Mensch und Betrieb. Dabei befindet sich das Potenzial an Experten für einen erfolgreichen Arbeitsschutz häufig ganz nah – im eigenen Unternehmen.

Es lohnt sich, auf die Erfahrung und das Wissen der Mitarbeiter zu setzen

Im Bereich des Arbeitsschutzes müssen Unternehmen umfangreiche Vorschriften einhalten. Dazu gehört zum Beispiel die regelmäßige Prüfung von Arbeitsmitteln durch eine befähigte Person (Sachkundigen). Häufig befinden sich in der Belegschaft eines Unternehmens Personen, die über eine einschlägige Berufsausbildung und Berufserfahrung verfügen – zwei von drei Voraussetzungen, um als eine befähigte Person bestellt zu werden. Die dritte – die zeitnahe berufliche Tätigkeit oder erforderliche Sachkunde - kann durch entsprechende Lehrgänge der ITC Akademie erworben werden.