FLL/BSFH-Zertifizierter "Qualifizierter Spielplatzprüfer" nach DIN 79161

Ihr Nutzen

Alle unsere lieben Kleinsten haben das gleiche Motto auf Spielplätzen „Spaß haben“! Kinder sollen sich auf Spielplätzen frei bewegen können, ohne dass die Gefahr von Verletzungen besteht. Damit dies ohne Einschränkung so bleibt, müssen Spielplatzgeräte und Spielplatzanlagen regelmäßig geprüft und gewartet werden. Nur so lassen sich rechtzeitig mögliche Gefahren erkennen und beseitigen.

Verantwortlich für die Spielplatzsicherheit ist der Betreiber der Anlage. Er ist daher verpflichtet, diese regelmäßig kontrollieren und warten zu lassen. Diese vom Gesetzgeber vorgeschriebene Aufgaben kann er an einen Mitarbeiter, welcher über die erforderliche Sachkunde verfügt, delegieren. Natürlich kann der Prüfauftrag auch an eine qualifizierte externe Firma vergeben werden.

Gesetzliche Grundlagen

Das Seminar wird nach den gültigen gesetzlichen und autonomen Vorschriften durchgeführt. Bei dem vorliegenden Seminar „FLL/BSHF-Zertifizierter "Qualifizierter Spielplatzprüfer“ nach DIN 79161" sind dies unter anderem das BGB § 823, die DIN 79161-1 und DIN 79161-2, DIN 1176, DIN 18034, die TRGS 519 sowie Vorgaben der Zertifizierungsstelle FLL/BSFH und die ITC Akademie Grundsätze.

FLL/BSFH-zertifiziertes Seminar

Auf Initiative des Bundesverbandes der Spielplatzgeräte und Freizeitanlagen-Hersteller e. V. (BFSH) hat der Normenausschuss Sport- und Freizeitgeräte (NASport) des Deutschen Instituts für Normung (DIN) seit 2008 erstmals bundesweit einheitliche Anforderungen an die Ausbildung und Zertifizierung von Spielplatzprüfern inklusive dem zugehörigen Fragenpool erarbeitet.

Auf dieser Grundlage bieten FLL und BFSH über ihre kooperierenden Ausbildungsinstitute eine bundesweit einheitliche Ausbildung und Prüfung für erfahrene Mitarbeiter in der Spielplatzkontrolle an, mit dem Abschluss FLL/BSFH-zertifizierter „Qualifizierter Spielplatzprüfer” nach DIN 79161. Ziel der Prüfung ist es festzustellen, ob die Prüfungsteilnehmer die notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen besitzen, um die Aufgaben der Spielplatzkontrolle gemäß den Anforderungen der DIN 79161 sachgerecht und eigenverantwortlich wahrzunehmen. Sie müssen in der Lage sein, sicherheitsrelevante Mängel auf Spielplätzen und an Spielgeräten zu erkennen und Empfehlungen für das weitere Vorgehen zu geben.

Zielgruppe

Prüfer von Spielplätzen, Beauftragte von Städten und Gemeinden, Verantwortliche für die Pflege und
Instandhaltung von Spielplätzen und Spielgeräten, Hausmeister, Inspektionspersonal - die mit dem Betrieb und der Wartung von Kinderspielplätzen beauftragt sind,  Spielgeräte-Hersteller, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte und interessierte Personen.

Seminarinhalte

  • Rechtliche Grundlagen der Kontrolle und Wartung von Spielplätzen
  • Beurteilung von Gefährdungen auf Spielplätzen
  • Sicherheits- und wartungsrelevante Anforderungen nach DIN 18034
  • Organisation der Inspektion und Wartung
  • Sicherheitsmanagement
  • Allgemeine sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren (DIN EN 1176-1)
  • Zusätzliche sicherheitstechnische Anforderungen an einzelne Spielplatzgeräte (DIN EN 1176-2 bis DIN EN 1176-11)
  • DIN EN 1176 Beiblatt 1
  • Grundsätzlicher Aufbau eines Prüfberichts
  • Praktische Durchführung einer Jahreshauptinspektion auf einem Spielplatz unter Berücksichtigung der Inhalte einer visuellen und operativen Inspektion
  • Anwendung der Prüfkörper
  • Beurteilung des Spielplatzumfeldes
  • Vorbereitung auf die abzulegende Prüfung entsprechend
  • Schriftliche Abschlussprüfung gemäß den Vorgaben der FFL/BSFH-Zertifizierungsstelle
  • Durchführung der praktischen Prüfung gemäß den Vorgaben der FFL/BSFH-Zertifizierungsstelle und als Einzelprüfung

Seminarabschluss

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zertifikat „FLL/BSFH-Zertifizierter "Qualifizierter Spielplatzprüfer" gemäß DIN 79161" und Registrierung bei der zuständigen Institution inkl. ID-Card und ein mit allen vermittelten Inhalten detailliertes Seminarprotokoll der ITC Graf GmbH (3-jährige Gültigkeit).

Voraussetzungen

Bitte beachten Sie die Voraussetzungen gemäß DIN 79161-1. Hiernach kann zur Schulung zugelassen werden, wer volljährig ist und eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung vorweisen kann. Die einschlägige Berufserfahrung setzt voraus, dass der Anwärter zum qualifizierten Spielplatzprüfer mindestens drei Jahre im Berufsleben praktisch mit Spielgeräten umgegangen ist  (z. B. Planung, Herstellung, Installation, operative Inspektion, Wartung und Betrieb).

Seminardauer

4 Tage / je 09:00 – 17:00 Uhr

Referent

Dieses Seminar wird von einem (von deutschlandweit aktuell 6 ö.b.v.) öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Spielplatzgeräte durchgeführt.

Seminarpreis

1.270,00 € / je Teilnehmer
   120,00 € Prüfungsgebühr / je Teilnehmer

Im Seminarpreis enthalten:
Lehrbuch, Zertifikat, Qualifikationsnachweis, Seminargetränke & Verpflegung 

Die Seminarpreise verstehen sich zzgl. MwSt.

Termine

Heidenheim

Februar Mo.- Do. 04.02. - 07.02.2019 Buchen
November Mo.- Do. 11.11. - 14.11.2019 Buchen